Astronomiereise - Astro-Reise - Astronomische Reise - Chile - Paranal - La Silla - ALMA - Sternenhimmel
ASTRONOMIE-REISE CHILE

Zu den größten Observatorien der Welt

Altiplano Astronomische Reisen Paranal

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Eclipse-Reisen.de 2011-2016, all rights reserved

Diese Reise ist ausgebucht

EINFÜHRUNG

Eine astronomische Erlebnisreise in das Land der größten Observatorien der Welt. Mit fachkundiger Führung durch mindestens drei der modernsten Großobservatorien. Star unter allen ist der Cerro Paranal mit den berühmten vier 8.2 m VLT-Teleskopen und ihrer Interferometrieanlage. Geplant ist auch ein exklusiver Besuch des ALMA-Projekts. Landschaftlich stehen vor allem die Atacamawüste und die fantastische Welt der hohen Anden auf dem Programm. Von San Pedro de Atacama, dem Tor zu den Anden, geht es zur Salzkordilliere, zum viertgrößten Salzsee der Welt, den malerischen Hochlandlagunen und den bekannten El Tatio Geysiren. Teleskopbeobachtungen am eindrucksvollen Himmel der südlichen Hemisphäre ergänzen dieses erlebnisreiche Reiseprogramm.
Die Reise steht unter der fachkundigen Leitung von Joachim Biefang, Verfasser vieler Publikationen im Bereich der Amateurastronomie, mit seiner gut ausgestatteten transportablen Sternwarte.

Paranal

REISEVERLAUF GRUNDPROGRAMM

So, 15.01.2017: Deutschland - Chile
Abflug abends ab Frankfurt. Zubringerflüge nach/ab Frankfurt sind auf Anfrage möglich ab Hamburg, Berlin oder Zürich (eventuell Aufpreis).
Mo, 16.01.2017: Santiago
Ankunft Flughafen Santiago ca. 9.50 Uhr Ortszeit. Transfer zum Hotel in Santiago, Nachmittags: Führung in die Innenstadt mit Gelegenheit zum Geldwechsel und Besichtigung von Santa Lucia, dem malerischen Gründerberg von Santiago. Abends: Vorstellung des Reiseprogramms.
2 Übernachtungen im Hotel Fundador mit Frühstück.
Di, 17.01.2017: Santiago
Stadtrundfahrt zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten Santiagos, Regierungspalast, Plaza de Armas, Fischmarkt, Cerro San Christobal und das "Sanhattan" genannte, neue Bankenviertel mit zwei der größten Hochhäuser Südamerikas.
Mi, 18.01.2017: Santiago - La Serena
Nachmittags: Flug Santiago - La Serena und Transfer zum Hotel am Strand.
4 Übernachtungen im Hotel La Serena Resort mit Frühstück.
Do, 19.01.2017: Pinguin Nationalpark
La Serena, nach Santiago die zweitälteste Stadt Chiles, ist durch ihren kolonialen Baustil gekennzeichnet. Symbol der Stadt ist der Leuchtturm Faro am Strand von La Serena. Exkursion zum Nationalpark Pinguino de Humboldt, 100 km nördlich von La Serena. Bootsfahrt (fakultativ ca. 30,- Euro) zur Choros Insel mit ihrer interessanten Tierwelt: Pinguine, Seelöwen, Delphine und viele Seevögel. Anschließend Möglichkeit zum Mittagessen im Fischerdorf Choros Bajos.
Fr, 20.01.2017: La Serena
Freier Tag. Archäologisches Museum, Stadtbummel oder oder Strandspaziergang zum Milleniumturm in Coquimbo möglich.
Sa, 21.01.2017: Observatorium La Silla
Fahrt nach La Silla, der ersten Südsternwarte der ESO, ca. 160 km nördlich von La Serena. Die längste Straße der Welt, die Pan Americana, führt uns durch eine Wüstenlandschaft mit vielen Bergen und interessanter Küste. Besichtigung des amerikanischen Observatoriums Las Campanas mit den beiden 6,5 m Magellan Teleskopen.
Besichtigung des Observatoriums La Silla (2400 m), das über 15 Teleskope verfügt. Hauptinstrumente sind das legendäre 3,6 m Teleskop, das 3,6 m New-Technology-Teleskop (NTT) und das 2,2 m Teleskop. Hier wurden bahnbrechende technische Innovationen, wie z.B. die aktive und die adaptive Optik realisiert und erprobt.
Observatorium La Silla
So, 22.01.2017: La Serena - Santiago
Freie Zeit für Sonne, Strand und Meer. Abends Flug von La Serena nach Santiago de Chile.
Hotel Holiday Inn, Santiago, 1 Übernachtung.
Mo, 23.01.2017: Santiago - San Pedro de Atacama
Flug von Santiago nach Calama und Transfer durch die Atacama-Wüste in die nahezu biblisch anmutende Landschaft der Hochebene von San Pedro. Kennenlernen der Wüstenoase San Pedro de Atacama am Fuße der hohen Andenkette.
4 Übernachtungen in der Hosteria San Pedro mit Frühstück.
Salzkordilliere
Di, 24.01.2017: Großer Salzsee - Altiplanische Seen
Ein weiterer erlebnisreicher Tag in der Welt der hohen Anden: der Salar de Atacama, ein mit 3.000 Quadratkilometer schier endlos großer Salzsee der Hochebene von San Pedro (ca. 2.300 m). Besuch der Flamingokolonie an der Chaxa Lagune. Mittagessen im Andendörfchen Socaire und Rückfahrt über die Oase Toconao. Danach Besuch des bekannten Tal des Mondes und der Salzkordilliere.
Mi, 25.01.2017: Projekt Alma
Für heute planen wir den Besuch des astronomischen Großprojektes ALMA (Der Besuch kann nur kurzfristig bestätigt werden). In der auf 2800 m gelegenen Basisstation befindet sich das große Kontrollzentrum. Hier werden die 12m Teleskope gewartet und getestet, bevor sie mit gigantischen Spezialtransportern auf die 5100 m hohe Ebene von Chajnantor gebracht werden. Insgesamt 66 dieser Submillimeter Teleskope werden von hier in den nächsten Jahren in Betrieb genommen.
Falls der Termin nicht bestätigt werden kann, planen wir alternativ eine Tour in den Anden.
Do, 26.01.2017: El Tatio Geysire
Vor Sonnenaufgang erreichen wir das Geysir-Feld El Tatio auf 4.321 m Höhe (warme Kleidung erforderlich!). Wenn die ersten Sonnenstrahlen das Geysir-Feld erreichen, zeigen sich die vielen Dampfsäulen, die sich inmitten einer unwirklichen Vulkanlandschaft in die Höhe erheben, in beeindruckenster Weise. Selbst auf dieser Höhe werden wir noch Flamingos und Vicuñas entdecken können.
Geysir-Feld El Tatio
Fr, 27.01.2017: San Pedro - Antofagasta
Fahrt durch die Atacamawüste nach Calama, wo wir nach Möglichkeit den Besuch der großen Kupfermine Chuquicamata einplanen. Danach Weiterfahrt nach Antofagasta. Diese junge Hafenstadt mit 225.000 Einwohnern liegt mit der extrem trockenen Atacamawüste im Hinterland direkt am Fuße der Küstenkordilliere. Förmlich in die Wüste gebaut überrascht sie mit einem mediterranen Flair. Besichtigung der berühmten Felsenformation La Portada vor der Küste. Hotel Radisson,
2 Übernachtungen im Hotel Radisson mit Frühstück.
Sa, 28.01.2017: Cerro Paranal
Fahrt zum größten und modernsten Observatorium der ESO auf dem Cerro Paranal in der Küstenkordilliere 120 km südlich von Antofagasta. Besichtigung der berühmten Very-Large-Telescope (VLT) Anlage auf 2635 m Höhe. Sie besteht aus den vier 8,2 m Teleskopen Antu, Kueyen, Melipal und Yepun, vier mobilen 1,8 m Teleskopen, zwei großen Vorbeobachtungsteleskopen und vor allem aus der hochmodernen Interferometrie-Anlage. Das Very Large Telescope Interferometer (VLTI) ist die weltweit größte und modernste Anlage zur optischen Interferometrie und hat hier unter den günstigen Bedingungen auf dem Cerro Paranal einen der besten Teleskopstandorte der Welt gefunden.
Auffahrt zum Paranal
So, 29.01.2017: Antofagasta - Santiago - Deutschland
Vormittags Flug Antofagasta - Santiago; abends Rückflug Madrid nach Deutschland. Teilnehmer der Patagonienverlängerung: Flug nach Punta Arenas und Übernachtung in Puerto Natales.
Mo, 30.01.2017: Ankunft in Deutschland
Ankunft in Frankfurt ca. 18:00 Uhr.

REISEVERLAUF VERLÄNGERUNG

So, 29.01.2017: Santiago - Punta Arenas
Vormittags: Flug entlang der Andenkette vom 33. zum 53. Breitengrad Süd. Transfer von Punta Arenas an der Magellanstraße nach Puerto Natales an der argentinischen Grenze.
1 Übernachtung im 3*-Hotel in Puerto Natales mit Frühstück
Mo, 30.01.2017: Puerto Natales - Nationalpark
Fahrt von Puerto Natales zur Südgrenze des Nationalparks Torres del Paine. Unterwegs Besichtigung der beeindruckenden eiszeitlichen Milodon Höhle.
3 Übernachtungen im 3*-Hotel in Nationalpark mit Frühstück
Di, 31.01.2017: Torres del Paine National Park
Exkursion in den berühmten National Park Torres del Paine zum Lago Grey, dem See des Grey Gletschers. Wanderung durch urwüchsigen Südbuchenwald zu einer Halbinsel mit Aussichtspunkt auf den Gletscher und die herantreibenden Eisberge.
Mi, 01.02.2017: Torres del Paine National Park
Ausflug in den östlichen Teil des Nationalparkes: Lago Pehoe, der große Wasserfall Salto Grande, Wanderung zum Lago Nordenskjold zu Füßen des beeindruckenden Paine Massivs, die Cascadas de Paine mit Blick auf die Torres. Unterwegs sehen wir viele Guanakos, die vor allem in östlichen Teil des Nationalparks zu Hause sind, vielleicht auch Nandus und Pumas.
Torres del Paine
Do, 02.02.2017: Torres del Paine - Puerto Natales
Fahrt mit gut motorisiertem großem Schlauchboot durch die wildromantische Natur Patagoniens den Rio Serano hinab (2 Std.). Kaffeepause auf der Estancia Serrano mit Blick auf den imposanten Serrano Gletscher. Anschließend Übersetzen über den Gletscherfluss und Wanderung zum Serrano Gletscher. Danach beginnt eine Schiffstour auf dem Ford Ultima Esperanza (3 Std.) nach Puerto Natales mit Mittagessen auf einer Estancia.
1 Übernachtung im 3*-Hotel in Puerto Natales mit Frühstück
Fr, 03.02.2017: Punta Arenas
Fahrt nach Punta Arenas, dem südlichsten Punkt unserer Reise an der Magellanstraße (53,2°S). Besuch einer Pinguin-Kolonie.
1 Übernachtung im 3*-Hotel in Punta Arenas mit Frühstück
Sa, 04.02.2017: Punta Arenas - Santiago
Flug von Punta Arenas nach Santiago am frühen Morgen. Abends Weiterflug über Madrid nach Deutschland.
So, 05.02.2017: Ankunft in Deutschland
Ankunft in Frankfurt ca. 18:00 Uhr.

Reiseroute

PREISE & LEISTUNGEN

Reisetermin:
Grundprogramm: 15.01. - 30.01.2017
Verlängerung: 29.01. - 05.02.2017
Reisepreis:
Grundprogramm:
EUR 5.860,- p.P. im DZ
EUR 7.020,- im EZ
Grundprogramm und Verlängerung:
EUR 8.050,- p.P. im DZ
EUR 9.900,- im EZ
Anzahlung: 10% des Reisepreises mit Erhalt der Reisebestätigung
Restzahlung: Zahlungseingang bis 18.12.2016
Im Reisepreis enthalten:
  • Bahnfahrt innerhalb Deutschlands zum und vom Flughafen Frankfurt.
  • Flüge Frankfurt-Santiago-Frankfurt; Flüge ab Zürich oder Berlin sind gegen Aufpreis möglich, ohne Rail & Fly.
  • Sämtliche Inlandflüge in Chile, 13/19 Übernachtungen mit Frühstück
  • Alle Exkursionen, Beobachtungs- und Besichtigungsprogramme sofern nicht als "fakultativ" gekennzeichnet
  • Alle Fahrten innerhalb von Chile
  • Örtliche Reiseleitung
  • Astronomische Fachbetreuung

Ablaufänderungen der Ausflüge, Besichtigungen und Beobachtungsprogramme bleiben vorbehalten.

Nicht enthalten:
  • Getränke, Trinkgelder, sonstige Mahlzeiten
  • Eventuelle Kerosinaufpreise
Reisehinweise:
- In Chile erwartet uns sommerlich warmes Wetter. In den Abend- und Nachtstunden ist in den hohen Anden jedoch mit recht kühlen Temperaturen zu rechnen.
- Zur Einreise nach Chile ist ein Reisepass erforderlich (Gültigkeit mindestens 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus).
- Es ist sowohl Sommer- als auch Winterkleidung erforderlich.
- Bitte denken Sie auch an eine Sonnenschutzcreme und einen Lippenstift mit Lippenbalsam, da die Lippen in der extrem trockenen Luft schnell trocken und rissig werden.
- Bei dieser Reise erreichen Sie Höhenlagen von über 4.000 m ü. NN. Ab etwa 3000 m ü. NN. (m) kann bei Menschen, die nicht an große Höhen gewöhnt sind, die Höhenkrankheit, eine Überlastung des Organismus durch Sauerstoffmangel, auftreten. Informationen dazu gibt es z.B. beim Deutschen Grünen Kreuz.
Diese Reise ist ausgebucht
Ihren Reisepreis-Sicherungsschein stellt die Wittmann Travel e.K., Urenfleet 6e, 21129 Hamburg,
welche Veranstalter dieser Reise im Sinne des Reiserechts ist.